Wir

An der Sitzung (Freitag, 24. Juli 15) mit der Geschäftsleitung der SKG/SCS in Bern
kam sowol das verhalten des ZK Präsidenten und des ZV Präsidenten des SKBF/CSAB
zur Diskusion. Endlich konnte ich, die vielen Anschuldigungen Beleidigungen gegen meine Person und auch
gegen unsere erfolgreiche Zucht, klar stellen. Hat mir viele Input für die Zukunft eröffnet.
Wir hoffen dass leidige Kapitel bald ad Akta legen zukönnen.
Wir bleiben unserem Weg und Zuchtziehl treu!

  
Die erneute Zuchtbestätigung der FCI und SKG

Wir sind eine kleine, familiäre Beauceron-Zucht. Unsere Welpen wachsen in engstem Kontakt zu der Familie auf und wir wenden viel Zeit dafür auf,
die Welpen optimal zu betreuen und zu sozialisieren.

Phönice ist die Stammmutter unserer Zucht. Diva. Sie ist unsere "Nachfolgerin" als Zuchthündin.

Wir züchten jeweils mit nur einer Hündin. So kann eine effektive und fürsorgliche Betreuung der Welpen gewährleistet werden,
was für den weiteren Lebensweg der Welpen prägend ist.
Wir haben auch 4 Maine Coon Katzen und die Welpen lernen auch andere Artgenossen kennen.

Sei es die Nähe zu den Menschen und auch zu den anderen Haustieren: Der Kontakt ist das A und O der ersten Erfahrungen. Ab der dritten / vierten Woche
wird das sehr ausgeprägt, mit den sich entwickelnden Erfahrungen. Hören und dem Sehen wechselt das Verhalten von der Fürsorge der Mutter zur Eigeninitiative der Welpen.
Die Eindrücke im Gelände in der Umgebung bilden die Grundlage für die Sicherheit, welche die Welpen für ein ganzes Leben mitnehmen und prägen.

Mittlerweile haben wir (bzw. Phönice und Diva) 56 gesunde Welpen zur Welt gebracht. Phönice (Princesse des Vaudagne) ist jetzt bald 15 Jährig
und sie ist immer noch Fit und nimmt rege Teil an unserem Leben.

Die neue Zuchthündin Diva - Duchesse vom Holligenwald (eine Tochter von Phönice) ist jetzt auch schon "Mutter" von mehreren Welpen. F-Wurf, H-Wurf und I-Wurf sind hinter uns.
Die Besitzer sagen uns immer wieder, welch aufgestellte Beaucis wir Züchten. Wir bekommen sehr viele positive Feedbacks. Das freut uns sehr und gibt uns die Bestätigung,
dass unsere Philosophie richtig ist! Lieber wenige Würfe (leider nicht immer zur Freude der Interessenten für einen Welpen), aber die mit viel Engagement.








    

Das war mein erster richtiger Kontakt mit Hunden. Ein Irish Setter.
Ich war damals zwischen 4 und 5 Jahre. In Zürich, wo ich geboren bin.
Man beachte das Auto im Hintergrund, ein Ford Anglia Jg ca. 37 oder so.

Mein erster eigener Hund war eine deutsche Schäferhündin
Myrtha vom Wolfenstern um 1964 (eine super Hündin, denke sehr viel an sie!!)


    

Unser erster Deutscher Schäfer REX (war sehr dominant) um 1960
    

im Hintergrund mein "geiles" 2 Gang Töffli (Puch Velux30)



Wir sind Mitglied!
myBeauceron-Club (myDogy-Club)

Schweizerische
Kynologische Gesellschaft
SKG
Fédération Cynologique
Internationale FCI